Überraschende Ehre für „KraMies“

Das kam überraschend. Kevin Krawietz und sein derzeit noch (am Knie) verletzter Partner Andreas Mies übernahmen die Regentschaft auf dem Center Court bei den Hamburger European Open. Zur Übernahme des Pokals für Platz 2 bei der letzten Wahl zur „Mannschaft des Jahres“, nur von den übermächtigen Bayern überflügelt. Nach Baden-Baden…
weiterlesen ...

Team D wächst zusammen

Franziska Brauße fühlte sich ein bisschen wie im siebten Himmel. Die Bahnrad-Europameisterin von 2019 (Einzelverfolgung) betrat als Erste am Morgen in Stuttgart den Einkleidungs-Truck der Deutschen Sport Marketing GmbH (DSM) – und wurde mit über 80 Einzelkleidungsstücken ausgestattet. Was für ein Gefühl. „Mega schön, diese ganze Ausstattung. Jetzt ist Olympia…
weiterlesen ...

Ein Speer fliegt nach Tokio

Ein Speer nach dem anderen fliegt aus dem Eingang der Leichtathletik-Halle ins Freie, auf einen Fußballplatz. Wie ein Stakkato – und meist ist der Adressat Johannes Vetter, der in Offenburg für Olympia trainiert. Da empfand er es als willkommene Ablenkung, den silbernen Pokal für Platz 2 bei der letzten Sportlerwahl…
weiterlesen ...

Löws letzte Mission.

Wohin führt der Weg der deutschen Fußball-Elite zwischen Campo Bahia, Watutinki und dem fränkischen Homeground? Einer, der schon alle besagten Mannschaftsquartiere der Nationalmannschaft mitmachen durfte und musste, strahlt vor dem Anpfiff zum ersten Gruppenspiel der um ein Jahr verlegten UEFA Euro 2020 gegen Weltmeister Frankreich vorsichtigen Optimismus aus. „Die Stimmung“,…
weiterlesen ...

Irre WM für Puckjäger

Schade! Am Ende hat es nicht ganz gereicht für den Griff zur Krone des härtesten und schnellsten Mannschaftssports de Welt. Drei Jahre nach dem unvergesslichen olympischen Turnier und dem Silber, dem nur wenige Sekunden zur Verwandlung ins Gold fehlten, scheiterte die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei der in Riga ausgetragenen WM nur…
weiterlesen ...

Gutes Omen für Emma Hinze

Sie trägt das Regenbogentrikot als Weltmeisterin – und fühlt sich stark. Aber überrascht war Emma Hinze, die dreifache Goldsprinterin der letzten Bahn-WM, so ganz ohne Wettbewerb einen weiteren Pokal entgegennehmen zu können. Die Statue für ihren Podiumsplatz bei der letzten Wahl „Sportler des Jahres“, als sie nicht persönlich nach Baden-Baden…
weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.