Toba: Zwölf Jahre...

2016 stand Andreas Toba bei der Gala „Sportler des Jahres“ auf der Bühne in Baden-Baden. Er nahm den „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“ entgegen. Der „Hero de Janeiro“ hatte nach seinem Kreuzbandriss bei den Sommerspielen in Rio nochmals für sein Team – am Pauschenpferd – Punkte gesammelt. 2021 eroberte er seinen ersten internationalen Podestplatz: Silber am Reck bei der EM in Basel. Eine Sensation für den so häufig von Blessuren gepeinigten Turner. „Zwölf Jahre lang bei den Männern dabei und immer war ich der, der alles ein bisschen kann, aber nichts wirklich gut! Heute habe ich beweisen, dass ich auch etwas ein bisschen besser kann. Zwölf Jahre lang hart gearbeitet um endlich mal, in meinem ersten Gerätefinale, eine Medaille zu holen.“ Andy erfüllte sich einen Traum.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.