Sportler des Jahres - November 2019

Der „Sportler“ hält Baden-Baden bis 2023 die Treue

  • Publiziert in Sdj News

Das mondäne „Brenners“ Parkhotel in der Schwarzwald-Hauptstadt Baden-Baden erlebte an diesem Mittwoch wieder einmal Geschichten über ganz und gar Außergewöhnliches und Erlesenes: Zirzensische Tricks auf und über dem Sattel oder der Lenkstange eines Kunstsport-Rades. Eine korrekt abgemeldete, und aufgeräumte „Stube, belegt mit vier Soldatinnen“. Ein Leichtathlet, der erst nach zwei Amputationen seiner Füße mit 16 Jahren zum schnellsten Prothesensportler der Welt werden konnte. Ein Ruderer, der einmal ein Schwimmer war und nicht nur wegen seiner Länge von 2,03 Metern auf die Konkurrenz hinab blickt. Und eine Moderatorin, die „eine lieb gewordene Familie zum Ende des Jahres“ wiedersieht.
Bei der traditionellen Pressekonferenz wenige Tage vor dem „Sportler des Jahres“ in Baden-Baden reihten sich schon im Vorfeld der großen Gala im Kurhaus jede Menge tiefe Einblicke von Welt- und Europameistern des Sportjahres 2019 aneinander. Erneut hatten die veranstaltende Internationale Sportkorrespondenz (ISK) und deren Medienpartner, das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF), ein illustres Podium aufgeboten, um alle Sportfans und Freunde der jährlichen Abschluss-Gala auf den großen emotionalen Höhepunkt des Jahres einzustimmen.  
Ruder-Weltmeister Oliver Zeidler, Bahnrad-Europameisterin Franziska Brauße, Paralympics-Star Johannes Floors, der Ausnahmekönner auf dem Kunstrad, Lukas Kohl, und Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein als Vertreterin des ZDF erzählten aus ihrer persönlichen Sicht viele Anekdoten und bewegende Momente. Nachdenkliches, teilweise Unglaubliches, aber auch viel Lustiges und Entspanntes, das richtig Vorfreude auf den „Sportler“ macht. Das Original der vielen Ehrungen dieser Art geht in diesem Jahr zum 73. Mal über die Bühne. Zum 13. Mal moderiert von Katrin Müller-Hohenstein und Rudi Cerne. „Wenn ich auf diesen wunderbaren Park blicke, durch den ich schon so oft gejoggt bin, dann kribbelt es langsam schon“, bekannte „KMH“ bei einem Blick aus dem Fenster des großen „Brenners“-Saals.
Bewegende Momente, auf die blickte ISK-Chef Klaus Dobbratz bei der Begrüßung des Auditoriums bereits zurück. „Wie sollen wir das noch toppen, was sich da im vergangenen Jahr auf der Bühne abgespielt hat“, fragte Dobbratz mehr rhetorisch und erinnerte an die unauslöschlichen Momente mit der seit ihrem Unfall querschnittsgelähmten Bahnradsportlerin Kristina Vogel und der „Tennis-Queen“ Angelique Kerber. „Aber“, so gab sich Dobbratz optimistisch: „Wir arbeiten daran. Und auch an vielem anderen mehr, um den 750 geladenen Gästen einen unvergesslichen Abend zu bieten.“
Nicht nur für den Gastgeber ISK, den Medienpartner ZDF, den Deutschen Sparkassen und Giroverband – der den Preis für „Vorbilder im Sport“ vergibt – oder die Sportlerinnen und Sportler, sondern auch für die Stadt Baden-Baden ist der „Sportler des Jahres“ ein ganz besonderes Ereignis. „Wir freuen uns in jedem Jahr darauf, die Sportlerfamilie begrüßen zu dürfen.“ Nora Waggershauser, Geschäftsführerin der Baden-Baden Events GmbH, „platzte fast vor Stolz“, über die (O-Ton) „gute Nachricht, die ich Ihnen hier und heute überbringen darf. Die Familie Dobbratz hat sich nämlich entschieden, Baden-Baden als Standort dieses wunderbaren Events für die nächsten vier Jahre zu bewahren. Die Tinte der Unterschriften aller Beteiligten ist gerade erst trocken geworden.“
ISK-Chef Klaus Dobbratz beteuerte, dass „auch alle unsere Partner uns immer wieder bestätigen, dass wir diese Wohlfühlatmosphäre im Kurhaus beibehalten mögen. Man trifft sich auch nach der Veranstaltung in den Gängen und Sälen immer wieder. Wir haben rund 700 bis 750 Gäste, da passt dieses wunderbare Ambiente einfach optimal.“ Die „vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen unseren Kooperationspartnern“ sei mit ein Grund dafür gewesen, den Vertrag bis einschließlich 2023 zu verlängern.
Jetzt aber freuen sich alle erst einmal auf den 15. Dezember, wenn das ZDF wieder ab 22.15 Uhr aus der „guten Stube von Baden-Baden“ das „Familienfest des deutschen Sports“ hinaus in die Wohnzimmer der Republik trägt

Hier geht's zu den aktuellen Bildern der Pressekonferenz vom 27.11.2019

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.