Trauer um Prof. Marianne Werner-Ader

Mit fast 100 Jahren ist Ende Juli Prof. Marianne Werner-Ader verstorben. Sie war die älteste noch lebende „Sportlerin des Jahres“ und bis ins hohe Alter auch in Baden-Baden zum Feiern aufgelegt. Ob im Kurhaus oder in der Hotel-Bar mit unseren Mitstreitern, bis spät in die Nacht. Denen erzählte sie dann auch von der langen Reise zu den Olympischen Spielen in Melbourne 1956 – mit dem Schiff um den halben Erdball. Kugelstoßen und Diskus waren ihre Disziplinen, aber nur mit der Kugel errang sie internationale Medaillen (Silber u. Bronze bei Olympia). 1958 als Europameisterin wählten die deutschen Sportjournalisten sie zur „Sportlerin des Jahres“, die Ehrungen fanden damals in der „Kleinen Westfalenhalle“ in ihrer Heimat Dortmund statt.

Nach 2014 wurde die Fahrt an die Oos doch zu beschwerlich – von da an kamen jedes Jahr ausführliche Weihnachtskarten, geschrieben in ihrer zierlichen, exakten Handschrift. Sie hinterlässt vergnügliche Erinnerungen im ganzen Team.

Unsere Anteilnahme gilt ihrem Ehemann und der ganzen Familie.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.