Überraschende Ehre für „KraMies“

Das kam überraschend. Kevin Krawietz und sein derzeit noch (am Knie) verletzter Partner Andreas Mies übernahmen die Regentschaft auf dem Center Court bei den Hamburger European Open. Zur Übernahme des Pokals für Platz 2 bei der letzten Wahl zur „Mannschaft des Jahres“, nur von den übermächtigen Bayern überflügelt. Nach Baden-Baden hatte das deutsche Traum-Doppel, zweimal Gewinner der French Open, aus Pandemiegründen nicht reisen dürfen – im mondänen Tennis-Park am Rothenbaum führte die Ehrung die Racket-Cracks wieder zusammen.

„2019 waren wir Dritter bei der Wahl ‚Sportler des Jahres‘, dann Zweiter, da ist das nächste Ziel doch logisch…“, schmunzelte Mies und nannte spontan die nächsten Ziele. „Die Rückkehr vielleicht bei den US Open, das beste Doppel weltweit zu werden und einmal alle Grand-Slam-Turniere zu gewinnen.“ Die silberne Trophäe präsentierten „KraMies“ ihren Fans an der Waterkant. Während Andy zur weiteren Reha nach Köln zurückkehrte führt Kevin seine Performance an der Seite des Rumänen Horia Tecau – eindrucksvoll – fort. In Tokio wird der Coburger dann mit Tim Pütz auf dem Platz stehen. „Für mich ist der zweite Sieg bei den French Open nach wie vor das Highlight unserer Karriere, das ich noch immer kaum mit Worten beschreiben kann.“

Auf Abstand bedacht, richteten die Fotografen ihre Linsen auf die zweimaligen Podiums-Platzierten der Sportlerwahl, die die Top-Resultate der Racket-Zunft fortsetzten. Eingeleitet vom Tennis-Baron Gottfried von Cramm (1947/48), von Steffi Grad, Boris Becker, Angelique Kerber, dem Daviscup- resp. Fed-Cup-Team untermauert. Die zweimalige Siegerin Kerber (2016 und 2018) meldete sich mit der Halbfinal-Teilnehme von Wimbledon wieder eindrucksvoll zurück.
Die Pokal-Übergabe im norddeutschen Tennis-Tempel, für 3500 Zuschauern zugelassen, genossen Krawietz/Mies in vollen Zügen. Und reihten sich ein in die lange Schlange deutscher Sportler, die auf eine zumindest kleine nacholympische Feier am 18. Dezember in Baden-Baden hoffen. Visionen sind ein mächtiger Bestandteil des Sports in diesen Zeiten. Gepaart mit Hoffnungen.

Bild: Uli Hugger

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.