„Sportler des Jahres“ 2020: Das sind die Sieger

Die 74. Auflage der Proklamation und Ehrung von Deutschlands „Sportlern des Jahres“ ist Geschichte: Am Abend des vierten Advents wurden die herausragenden Sportlerinnen und Sportler des Pandemie-Jahres im Kurhaus Baden-Baden – selbstverständlich alles streng nach den gültigen Hygienevorschriften – geehrt.

Weitsprung-Weltmeisterin und „Titelverteidigerin“ Malaika Mihambo, der beste Eishockeyspieler der Welt, Leon Draisaitl, sowie die Fußballer des FC Bayern München machten 2020 das Rennen um die Gunst der deutschen Sportjournalistinnen und Sportjournalisten. Auf den zweiten Plätzen landeten Sophia Popov (Golf), Johannes Vetter (Leichtathletik) und das Tennis-Doppel Kevin Kravitz/Andreas Mies, Dritte wurden Emma Hinze (Radsport), Jan Frodeno (Triathlon) und das Bob-Team Francesco Friedrich.

Zum „Trainer des Jahres“ wurde vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) Schwimm-Bundestrainer Bernd Berkhahn gekürt. Der Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport ging in diesem Jahr an das „Olympia Team Deutschland“ und an das „Team Deutschland Paralympics“. Die zum vierten Mal vergebene Auszeichnung „Newcomer des Jahres“, gestiftet von „Die Sieger-Chance“, einer Zusatzlotterie der Glücksspirale, erhielt die zweimalige Welt- und viermalige Europameisterin im Bahnradsport, Lea Sophie Friedrich, überreicht.

Ebenfalls ausgezeichnet wurden die „Legenden des Jahrzehnts“ für den Zeitraum 2010 bis 2019: Magdalena Neuner (Biathlon), Dirk Nowitzki (Basketball) und das Beachvolleyball-Team Laura Ludwig/Kira Walkenhorst.

Nach dem „Sportler“ ist vor dem „Sportler“: Freuen wir uns also schon heute auf die Gala Nummer 75 im nächsten Jahr! Sie geht am 19. Dezember 2021 über die Bühne des Bénazetsaals.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.