Noch zwei Tage bis zum „Sportler des Jahres“

 „Paris 2024“ – Das Fest-Menü für die „Sportler“-Familie

Die Olympischen Spiele im kommenden Jahr in Paris werfen am Sonntag bei der Proklamation der „Sportler des Jahres“ in Baden-Baden auch kulinarisch ihre Schatten voraus. Die Gäste werden vom Team des Kurhaus-Restaurants HECTORS umsorgt und bewirtet und dürfen sich auf ein Menü unter dem Motto „Paris 2024“ freuen.
Den Auftakt macht „Boeuf émincé“, bestehend aus Garnelentatar, smoked Liebstöckelmayo, Olivenkaviar und marinierten Wildkräutern. Zum Hauptgang wird Kalbsfilet mit einer Café-de-Paris-Velouté, getrüffeltem Blumenkohlmousse, Steinpilzen und gezwiebelten Pommes Macaire. Zum Dessert werden Tartine de la mangue, eine Mascarponemousse, Gelee und Sorbet serviert.
Das vegetarische Menü besteht aus der Vorspeise Rote-Beete-Carpaccio, Apfel-Meerrettichespuma, einer Art Mousse, Walnuss-Manukavinaigrette, BBQ-Tofucrumble und Grünzeug. Danach gibt es getrüffelte Polenta-Lasagne, geröstete Gemüsejulienne, Oliventapenade und getrocknetes Tomatenjus. „Das ist alles vegan und glutenfrei, so dass wir alle Unverträglichkeiten abdecken können“, sagt HECTORS-Chef Joe Hall, der insgesamt 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Service sowie 15 Kräfte in der Küche im Einsatz haben wird. Der Nachtisch für die etwa 25 Prozent der Gäste, die vegetarisch oder vegan essen, ist identisch mit dem regulären Menü. Bon appétit!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.