Gewinner des Sparkassenpreises 2023

Der Nordische Kombinierer Eric Frenzel erhält den diesjährigen „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“. Walter Strohmaier, Vizepräsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), überreichte den Preis im Rahmen der ZDF-Gala „Sportler des Jahres“ in Baden-Baden.
Mit der Auszeichnung ehrt die Sparkassen-Finanzgruppe Persönlichkeiten aus dem Sport, die neben ihren sportlichen Erfolgen durch ihre Fairness, ihren Leistungswillen oder ihr charismatisches Auftreten insbesondere jungen Menschen ein Vorbild sind.
Frenzel, der im Frühjahr mit seiner 18. WM-Medaille noch den Rekord des Norwegers Björn Dählie brach und damit erfolgreichster nordischer Skisportler bei Weltmeisterschaften wurde, hat seine aktive Karriere nach der abgelaufenen Saison beendet. Seit Beginn der laufenden Saison 2023/24 steht er bereits als leitender Disziplinentrainer wieder an der Loipe und spornt seine ehemaligen Teamkollegen zu Höchstleistungen an.
„Eric Frenzel hat nicht nur sportlich alles erreicht, was man erreichen kann. Trotz all dieser Erfolge ist er immer bodenständig geblieben, sein Verhalten war stets vorbildlich. Die große Anerkennung, die ihm in der gesamten Sportwelt zuteilwird, zeigte sich bereits darin, dass er bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang 2018 bei der Eröffnungsfeier die Fahne für Deutschland ins Stadion tragen durfte“, begründet Walter Strohmaier, Vize-Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, die Wahl des Preisträgers.
Dass Eric Frenzel sich darüber hinaus in sozialen Projekten, wie bei der Kinderkrebshilfe und „Schule ohne Rassismus“, engagiert und zugleich stets die Nachhaltigkeit im Blick hat, war letztlich ausschlaggebend für die Entscheidung.
Als Top Partner von Team Deutschland sowie Top Partner Team Deutschland Paralympics unterstützt die Sparkassen-Finanzgruppe nicht nur den Spitzensport, sondern den Sport in seiner gesamten Breite. Mit rund 90 Millionen Euro jährlich ist die Sparkassen-Finanzgruppe die größte nichtstaatliche Sportförderin in Deutschland.
Dabei bildet die Nachwuchsförderung einen besonderen Schwerpunkt. Ziel ist die Unterstützung von Sporttalenten in ihrer gesamten Entwicklung, und zwar in sportlicher und persönlicher Hinsicht. So soll auch mit dem „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“ der Nachwuchs zu besonderen Leistungen angespornt werden.
Der Preis ist mit einem Förderbetrag von 40.000 Euro ausgestattet. Die Hälfte davon ist für die sportliche oder berufliche Karriere der Preisträgerin beziehungsweise des Preisträgers bestimmt. Die andere Hälfte ist an konkrete Maßnahmen zur Nachwuchsförderung gebunden, die die Geehrten selbst bestimmen.
Eric Frenzel hat sich entschieden, mit seinem Preisgeld sowohl den Nachwuchs seines Heimatvereins SSV Geyer als auch das Internat Oberwiesenthal, Eliteschule des Sports, zu unterstützen. Ein weiterer Teil geht an die Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord.
Der Sparkassenpreis wurde zum 32. Mal verliehen. Frühere Preisträgerinnen und Preisträger sind beispielsweise die Olympiasiegerinnen Kristina Vogel und Britta Steffen, die Olympiasieger Ole Bischof und Felix Loch sowie die Paralympics-Siegerinnen Verena Bentele und Kirsten Bruhn.

weiterlesen ...

Gewinner des Sparkassenpreises 2022

Rennrodler Felix Loch erhält den diesjährigen „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“ Walter Strohmaier, Vizepräsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), überreichte den Preis im Rahmen der ZDF-Gala „Sportler des Jahres“ in Baden-Baden stellvertretend an den ukrainischen Skeletonfahrer Vladyslav Heraskevych, da Felix Loch, wegen des vorhergegangenen Rennrodel Weltcups noch in Park City weilte.
Mit der Auszeichnung ehrt die Sparkassen-Finanzgruppe Persönlichkeiten aus dem Sport, die neben ihren sportlichen Erfolgen durch ihre Fairness, ihren Leistungswillen oder ihr charismatisches Auftreten insbesondere jungen Menschen ein Vorbild sind.
„Als dreimaliger Olympiasieger, siebenfacher Gesamtweltcupsieger und 13-facher Weltmeister zählt Felix Loch nicht nur sportlich zur absoluten Spitze. Den erfolgreichen Rodler zeichnet zudem ein hohes Engagement für seine Teamkolleginnen und Teamkollegen sowie eine starke Solidarität mit Menschen in Not aus. Seit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine ist er ein wichtiger, sehr aktiver Teil von „Athletes for Ukraine e. V.“ Als eines der ersten Mitglieder des Vereins brachte er persönlich Hilfsgüter an die Grenze und half, Flüchtende nach Deutschland in Sicherheit zu bringen“, begründete DSGV-Vize-Präsident Strohmaier die Wahl des Preisträgers.
Zugleich engagiert sich der zweifache Familienvater Loch seit Jahren als Botschafter für Plan International, hat ein Patenkind in Peru und setzt sich für den Schutz von Kindern in der Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel ein. Sportlich fördert er den Nachwuchs in seiner Region in Vereinen und Schulen. „Felix Loch zeigt vielerorts, wie sehr der Sport Menschen zusammenbringen kann – und das ist heute wichtiger denn je“, ergänzte Strohmaier.
Als Top Partner von Olympia Team Deutschland und Top Partner Team Deutschland Paralympics unterstützt die Sparkassen-Finanzgruppe nicht nur den Spitzensport, sondern den Sport in seiner gesamten Breite. Mit rund 90 Millionen Euro ist die Sparkassen-Finanzgruppe der größte nichtstaatliche Sportförderer in Deutschland.
Die Nachwuchsförderung bildet dabei einen besonderen Schwerpunkt. Ziel ist die Förderung von Sporttalenten in ihrer gesamten Entwicklung, und zwar in sportlicher und persönlicher Hinsicht. Mit dem „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“ soll der Nachwuchs zu besonderen Leistungen angespornt werden.
Der Sparkassenpreis wurde zum 31. Mal verliehen. Frühere Preisträgerinnen und Preisträger sind beispielsweise die Olympiasiegerinnen Kristina Vogel und Britta Steffen, der Olympiasieger Ole Bischof sowie die Paralympics-Siegerinnen Verena Bentele und Kirsten Bruhn. Der Preis ist mit einem Förderbetrag von 40.000 Euro ausgestattet. Die Hälfte davon ist für die sportliche oder berufliche Karriere der Preisträgerin beziehungsweise des Preisträgers bestimmt. Die andere Hälfte ist an konkrete Maßnahmen zur Nachwuchsförderung gebunden, die die Geehrten selbst bestimmen.
Felix Loch hat sich entschieden, mit seinem Preisgeld via Athletes for Ukraine geflüchtete Kinder beim Sport zu unterstützen sowie die Rodelkinder des Rodelclubs Berchtesgaden zu fördern, da diese durch die beschädigte Rodelbahn vor großen Herausforderungen stehen.

weiterlesen ...

Gewinner des Sparkassenpreises 2021

Ronald Rauhe, einer der erfolgreichsten deutschen Kanuten, erhält den diesjährigen „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“. Der Preis wurde im Rahmen der ZDF-Gala „Sportler des Jahres“ am 19. Dezember 2021 in Baden-Baden überreicht. Mit dem Preis ehrt die Sparkassen-Finanzgruppe Persönlichkeiten, die nicht nur durch ihre sportlichen Erfolge, sondern auch durch ihre Fairness, ihren Leistungswillen oder ihr charismatisches Auftreten jungen Sportler:innen und der Gesellschaft ein Vorbild sind.
„Fünf olympische Medaillen in allen drei Farben stehen an der Spitze der herausragenden sportlichen Erfolge, die Ronald Rauhe in seiner langen Karriere erzielt hat. Nicht durch Medaillen sichtbar, aber mindestens ebenso wertvoll ist der sportliche Teamgeist, mit dem er stets agiert, seine Mannschaftskollegen motiviert und zu Höchstleistungen angespornt hat“, begründete Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, die Wahl des Preisträgers.
Auch durch besondere Herausforderungen ließ der Routinier sich nie beirren. Nur ein Beispiel ist der Gewinn der olympischen Goldmedaille im Vierer-Kanu diesen Sommer in Tokio: Rauhe und seine Teamkollegen Max Rendschmidt, Tom Liebscher und Max Lemke starteten in einem Ersatzboot, da das Wettkampf-Kanu beim Transport nach Japan beschädigt wurde.
Nach den Olympischen Spielen Tokio 2020 beendete Ronald Rauhe mit 39 Jahren seine beeindruckende Karriere. In dieser gewann er insgesamt 16 Weltmeister- und 15 Europameister-Titel und wurde zum deutschen
Fahnenträger für die Schlussfeier der Olympischen Spiele Tokio 2020 gewählt. Bei der Verleihung des silbernen Lorbeerblattes an die Medaillengewinner:innen von Tokio bedankte Rauhe sich mit einer eindrucksvollen Rede im Namen von Team Deutschland bei Bundespräsident Steinmeier.
Unter dem Motto "Wir sollten nie vergessen, woher wir kommen und dass wir alle die gleichen Phasen im Leben durchleben" hat Ronald Rauhe den sportlichen Nachwuchs stets ebenso im Fokus wie die ältere Generation.
Als Top Partner von Team Deutschland und der Deutschen Paralympischen Mannschaft unterstützt die Sparkassen-Finanzgruppe nicht nur den Spitzensport, sondern den Sport in seiner gesamten Breite. Mit rund 90 Mio. Euro ist die Sparkassen-Finanzgruppe der größte nichtstaatliche Sportförderer in Deutschland.
Die Nachwuchsförderung bildet dabei einen besonderen Schwerpunkt. Ziel ist die Förderung von Sporttalenten in ihrer gesamten Entwicklung, und zwar in sportlicher und in persönlicher Hinsicht. Mit dem „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“ soll der Nachwuchs zu besonderen Leistungen angespornt werden.
Der Sparkassenpreis wurde zum 30. Mal verliehen. Frühere Preisträger waren unter anderen die Olympiasiegerinnen Britta Steffen, Britta Heidemann, die Olympiasieger Georg Hackl und Ole Bischof sowie die Paralympics-Siegerinnen Verena Bentele und Kirsten Bruhn. Der Preis ist mit einem Förderbetrag von 40.000 Euro ausgestattet. Die Hälfte davon ist für die persönliche oder berufliche Karriere des Preisträgers bestimmt. Die andere Hälfte ist an konkrete Maßnahmen zur Nachwuchsförderung gebunden, die vom Preisträger selbst bestimmt wird.
Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) ist der Dachverband der Sparkassen-Finanzgruppe. Dazu gehören 370 Sparkassen, sechs Landesbanken-Konzerne, die DekaBank, acht Landesbausparkassen, neun Erstversicherergruppen der Sparkassen und zahlreiche weitere Finanzdienstleistungsunternehmen.

weiterlesen ...

Gewinner des Sparkassenpreises 2020

Das Team Deutschland – Das Olympia Team Deutschland und das Team Deutschland Paralympics werden mit dem diesjährigen „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“ ausgezeichnet. Der Preis wurde im Rahmen der Gala „Sportler des Jahres“ am 20. Dezember 2020 in Baden-Baden überreicht. Mit dem Preis ehrt die Sparkassen-Finanzgruppe Persönlichkeiten, die nicht nur durch ihre sportlichen Erfolge, sondern auch durch ihre Fairness, ihren Leistungswillen oder ihr charismatisches Auftreten jungen Sportlern und der Gesellschaft ein Vorbild sind.

 „2020 wurden viele sportliche Hoffnungen zunichtegemacht, weil Trainings und Wettbewerbe nicht stattfinden konnten. Doch wir haben erlebt, dass die Athletinnen und Athleten von Team Deutschland viel `Sportsgeist für die Gesellschaft` haben. Es wurden Masken genäht, Einkäufe für Senioren erledigt oder Trainingszeiten für den Nachwuchs ermöglicht. Es ist genau diese soziale Kraft des Sports, die wir unterstützen“, begründete Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, die Wahl der Preisträger.

Als Top Partner von Olympia Team Deutschland und Nationaler Förderer des Team Deutschland Paralympics unterstützt die Sparkassen- Finanzgruppe nicht nur den Spitzensport, sondern den Sport in seiner gesamten Breite. Mit rund 90 Mio. Euro ist die Sparkassen- Finanzgruppe der größte nichtstaatliche Sportförderer in Deutschland. Die Kooperation zwischen dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband e.V. (DSGV), dem Deutschen Olympischen   Sportbund (DOSB) und dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) wurde gerade erst bis 2024 verlängert.

weiterlesen ...

Gewinner des Sparkassenpreises 2019

Sabine Spitz, über Jahrzehnte eine der besten deutschen Radsportlerinnen, erhält den diesjährigen „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“. Der Preis wurde von Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), im Rahmen der ZDF-Gala „Sportler des Jahres“ am 15. Dezember 2019 in Baden-Baden überreicht.

weiterlesen ...

Gewinner des Sparkassenpreises 2018

Chapeau Kristina Vogel. „Die Gala zum Sportler des Jahres ist immer ein so schöner Ausklang des Jahres. Für mich war es dieses Jahr sehr emotional! Ich wurde von der Sparkasse als Vorbild geehrt...
WOW & Danke für diese Auszeichnung! “, schickt Kristina Vogel mit einer kleinen, feinen Fotogalerie hinaus in die vernetzte Welt. Am Sonntag wurde die 28-Jährige mit dem Sparkassen-Sonderpreis, der traditionell im Rahmen des „Sportler des Jahres“ übergeben wird, geehrt.

weiterlesen ...

Gewinner des Sparkassenpreises 2017

Gesa Krause. Die Leichtathletin Gesa Krause erhält den diesjährigen „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“. Der Preis wurde von Thomas Mang, Amtierender Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), im Rahmen der ZDF-Gala „Sportler des Jahres“ am 17. Dezember 2017 in Baden-Baden zum 26. Mal überreicht. Mit dem Preis ehrt die Sparkassen-Finanzgruppe Persönlichkeiten im Sport, die mit ihren Erfolgen, ihrer Fairness oder ihres charismatischen Auftretens jungen Sportlern ein Vorbild sind.

weiterlesen ...

Gewinner des Sparkassenpreises 2016

Andreas Toba, Turn-Held der Olympischen Spiele 2016, erhält den diesjährigen „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“.

Der Preis wurde von Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), im Rahmen der ZDF-Gala „Sportler des Jahres“ am 18. Dezember 2016 in Baden-Baden zum 25. Mal überreicht. Mit dem Preis ehrt die Sparkassen-Finanzgruppe Persönlichkeiten im Sport, die mit ihren Erfolgen, ihrer Fairness oder ihres charismatischen Auftretens jungen Sportlern ein Vorbild sind.

weiterlesen ...

Gewinner des Sparkassenpreises 2015

Thomas Lurz, 12facher Weltmeister im Schwimmen, erhält den diesjährigen „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“. Der Preis wurde von Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), im Rahmen der ZDF-Gala „Sportler des Jahres“ am 20. Dezember 2015 in Baden-Baden überreicht.

weiterlesen ...

Sparkassenpreise seit 1992

2023 Eric Frenzel, Nordische Kombination
2022 Felix Loch, Rodeln
2021 Ronald Rauhe, Kanu
2020 Team Deutschland
2019 Sabine Spitz Radsport
2018 Kristina Vogel Radsport
2017 Gesa Felicitas Krause, Leichtathletik
2016 Andreas TobaTurnen
2015 Thomas Lurz, Schwimmen
2014 Antje Möldner-Schmidt, Leichtathletik
2013 Kirsten Bruhn, Schwimmen
2012 Ole Bischof, Judo
2011 Verena Bentele, Biathlon
2010 Britta Steffen, Schwimmen
2009 Britta Heidemann, Fechten
2008 Regina Halmich, Boxen
2007 Heike Drechsler, Leichtathletik
2006 Ludger Beerbaum, Springreiter
2005 Andreas Dittmer, Kanurennsport
2004 Frank Luck, Biathlon
2003 Udo Bölts, Radsport
2002 Marko Baacke, Nordischer Kombinierer
2001 Siegfried Sturm, Trainer für die Nordische Kombination
2000 Claude Edorh, Hürdenspringer
1999 Victor Majgurow, Biathlet
1998 Georg Hackl, Rennrodler
1997 Prof. Dr. Helmut Digel, Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes
1996 Alexander Radulescu, Tennisprofi
1995 Behindertensportverein TV Senden-Ay
Stefan Böger, Bundesliga-Fußballer
1994 Torsten Spanneberg, Freistilschwimmer
1993 SV Werder Bremen, Deutscher Fußballmeister
Stuttgarter Publikum bei der Leichtathletik WM
Kipchoge Keino, Weltklasseläufer und Nachwuchsförderer
1992 Thomas Lange, Ruderweltmeister
Deutsche Nationalmannschaft der Biathleten und das Deutsche Zehnkampf-Team

 

weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.